Böhler & Orendt

»B.Z.L.D.F.V.U.U.G.A.D.R.D.A.U.S.R.–Synopsis (Proof sheet)«
2014 | Farbkopie auf 200g-Papier | 30 x 42 cm | Auflage: 20 Exemplare | nummeriert und signiert | 200,- Euro (125,- Euro für Mitglieder des Instituts für moderne Kunst)

»B.Z.L.D.F.V.U.U.G.A.D.R.D.A.U.S.R.–Synopsis (Proof sheet)«, 2014

Matthias Böhler (*1981) und Christian Orendt (*1980) arbeiten seit 2007 zusammen. In ihrem gemeinsamen künstlerischen Werk reflektieren sie die Dissonanzen zwischen Überzeugung und Wirklichkeit, die Konstruktion von Weltbildern sowie die daraus resultierenden gesellschaftlichen Strukturen. Der Kunst kommt dabei die Aufgabe zu, einen Möglichkeitsraum zu kreieren, in dem sich die vorgefundene Realität im Bewusstsein des Betrachters entschlüsselt.

Im Sommer 2014 zeigten Böhler & Orendt im studio des zumikon ihre Installation »Beitrag zur Lösung der Frage vom Ursprung unseres Glaubens an die Realität der Außenwelt und seinem Recht« (kurz »B.Z.L.D.F.V.U.U.G.A.D.R.D.A.U.S.R.«). Daraus gingen nachfolgend zwei weitere Arbeiten hervor, gewissermaßen Destillate der Installation.

Zum einen die kleinformatigen Tontafeln »B.Z.L.D.F.V.U.U.G.A.D.R.D.A.U.S.R.–Synopsis«, die sowohl an ägyptische Hieroglyphentexte als auch an 8-Bit-Grafiken aus der Frühzeit digitaler Bildverarbeitung erinnern. Diese Tontafeln wurden dann in einem zweiten Schritt für die vorliegende, exklusive Edition mit einem Farbkopierer abgelichtet und weisen so als »Proof sheet« – indexikalisch oder metareflexiv – auf deren materielle Existenz hin.

Alle Editionen