Etel Adnan : Départ

Atelier- und Galeriehaus Defet Gustav-Adolf-Str. 33, 90439 Nürnberg
Eröffnung: Samstag, 9. November 2019, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 10. November 2019 bis 19. Januar 2020

Die Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan wurde 1925 in Beirut, Libanon, geboren. Sie besuchte dort französische Schulen und nahm 1949 ein Studium der Philosophie an der Sorbonne in Paris auf. 1955 setzte Adnan ihr Studium in den USA fort und unterrichtete von 1958 bis 1972 Geisteswissenschaften und Philosophie in San Rafael an der Dominican University of California. In dieser Zeit begann sie zu malen. 1972 kehrte sie nach Beirut zurück, um dort als Feuilletonredakteurin der Zeitungen Al-Safa und L’Orient-Le Jour zu arbeiten. 1976, zwei Jahre nach Ausbruch des Bürgerkriegs, zog Etel Adnan nach Paris. 1979 kehrte sie nach Kalifornien zurück. Heute lebt sie in Paris. 2012 nahm Etel Adnan an der dOCUMENTA (13) in Kassel teil. 2019 fand im Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean in Luxemburg unter dem Titel Etel Adnan et les Modernes eine große Retrospektive statt.
Auf Deutsch erschienen von Etel Adnan u. a. der Roman Sitt Marie-Rose (1988, Suhrkamp), Reise zum Mount Tamalpais (2008, Edition Nautilus), das Langgedicht Arabische Apokalypse (2012, Suhrkamp) und Nacht (2016, Edition Nautilus).

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag 13.00 bis 17.00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung: 0911 240 21 20

Zur Ausstellung erscheint die Publikation »Etel Adnan. Wir wurden kosmisch«. Ein Gedichtzyklus, Zeichnungen, Fotos und ein Gespräch.
80 Seiten, starfruit publications, ISBN 978-3-922895-36-7

Alle Ausstellungen