Jan Bräumer : Interzoo

studio im zumikon Großweidenmühlstraße 21, 90419 Nürnberg
Eröffnung: Donnerstag, 23. April 2015, 20.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 24. April 2015 bis 30. Mai 2015
Einführung: Anke Schlecht, Institut für moderne Kunst Nürnberg

Charakteristisch für die Malerei des in Nürnberg lebenden Künstlers Jan Bräumer (* 1970 in Darmstadt) ist die bewusste Reduktion der bildnerischen Mittel: die Beschränkung auf wenige Farben, die rahmenlose Präsentation und eine einfache Technik. Bräumers Motive, für die der Künstler als aufmerksamer Beobachter überall Anregung findet, sind leicht zugänglich und wirken oft wie beiläufig skizziert.

Ein essentieller Bestandteil der Kunst Bräumers sind die Titel seiner Bilder, die den Inhalt verständlich machen – oder ins Absurde verschieben. Der eigentliche Bildwitz gibt sich, gerne über Bande gespielt, häufig erst auf den zweiten Blick zu erkennen.Die Arbeiten Jan Bräumers offenbaren erst im »Nachgang« ihre Abgründigkeit und ihre ironischen Widerhaken: eigensinnige und erhellende bildnerische Chiffren eines ebenso phantasie- wie humorvollen Querdenkers.
 

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 11.00 bis 15.00 Uhr


Eine Publikation ist in Vorbereitung.

Parallel zur Ausstellung im studio des zumikon zeigt Jan Bräumer in der Galerie Bernsteinzimmer (Großweidenmühlstraße 11, 90419 Nürnberg) Zeichnungen und Arbeiten auf Papier: Daiquiri in Bombay, 19. April bis 17. Mai 2015.
 

Alle Ausstellungen
Fotos: Uwe Niklas