Regalgespräch 01

Gesprächsreihe | Institut für moderne Kunst | Bibliothek

Lily Wittenburg im Gespräch mit Manfred Rothenberger
 

Dienstag 4. Februar 2020 | 18.00 bis 19.30 Uhr
 

Ist Zweifeln ein künstlerisches Prinzip?

Wie poetisch ist Physik?

Kann man mit Staub malen?

Lily Wittenburg ist die 17. Stipendiatin des Marianne-Defet-Malerei-Stipendiums. Während ihres fünfmonatigen Aufenthaltes hat sie sich unter anderem diesen Fragen gestellt. Geboren wurde Lily Wittenburg 1984 in Dannenberg/Elbe, studierte 2002 bis 2008 an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, sie lebt in Wien und Berlin.
 

Bei den Regalgesprächen in der Bibliothek des Instituts für moderne Kunst werden interessante künstlerische Positionen, Themen und Fragestellungen diskutiert.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Danach Apéro.

<< Zurück zur Übersicht
Abbildung: Edition Rosemarie Trockel: »Femme Fatale«, 2019, Digitaldruck auf Papier, 50,5 x 40,5 cm, © Rosemarie Trockel / VG Bild-Kunst, Bonn; Courtesy the artist and Sprüth Magers. (Detail)