Qualitätssicherungsverfahren für Kunst- und Museumsbibliotheken

Die Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken (AKMB) bietet seit 2007 ihren Mitgliedern und anderen Spezialbibliotheken ein Qualitätsmanagement-Verfahren, das sich auf der Grundlage von mehr als 80 fachspezifischen Anforderungen von den allgemeingültigen und branchenübergreifenden Qualitätsmanagementsystemen wie DIN ISO 9001 oder EFQM/CAF abhebt.

Die Erfüllung von Anforderungen und Richtlinien werden durch ausgebildete Fachkollegen geprüft. Das Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, als externe wissenschaftliche Einrichtung, stellt nach nochmaliger Prüfung ein Zertifikat aus.

Das erste Zertifizierungsverfahren, das vom Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin in Zusammenarbeit mit der AKMB entwickelt wurde, fand im November 2007 im Institut für moderne Kunst Nürnberg statt. Die Bibliothek des Instituts für moderne Kunst Nürnberg hat dieses Prüfungsverfahren erfolgreich absolviert und als erste deutsche Kunst- und Museumsbibliothek im Januar 2008 das drei Jahre gültige Qualitätszertifikat erhalten.

Im April 2011 sowie im April 2019 erhielt die Bibliothek jeweils ein wiederum für drei Jahre lang gültiges »Qualitätszertifikat für die Einhaltung der gültigen Standards der Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken«, nachdem sie sich dem ordnungsgemäßen Zertifizierungsverfahren unterzogen hat.